Originale Zeichnung von Rémy Fritz Originale Zeichnung von Rémy Fritz





Im Nordelsaß, nahe der Nationalstraße die Straßburg mit Weißenburg verbindet und am Rande des Naturparks der Nordvogesen, liegt ein hübsches, gemütliches Dorf, Steinseltz.
Es liegt in einem kleinen Tal, am Rande eines Bächleins und ist umrandet von Reben, Wiesen und Apfelbäumen.
Die Hügel der nahen Vogesen machen dieses grüne Schmuckkästchen vollkommen.
Die Winzertradition ist uralt in diesem elsässischen Dörfchen und da wird seit langen Zeiten der beste Wein angebaut.





Die Lage




Das Dorf liegt auf einer Höhe von etwa 180 bis 240 m.


Namensherkunft


Der Name Steinseltz (Steinsalz) erinnert an Salzgruben, die sich früher in der Umgebung befanden.
Die beiden Salzstraßen, die von Österreich nach Holland und die von Weißenburg nach Saverne führten, durchquerten beide das Dorf Steinseltz.


Heimatkunde


Der Ursprung der Geschichte von Steinseltz hat eine enge Verbundenheit mit der Abtei von Weißenburg, die im VIII. Jahrhundert durch den Mönch Dagobert gegründet wurde.


Das Wappen


Der Stern weist auf die Grafen von Hohenburg hin.
Der Löwe zeigt daß auch die Pfalz Besitzrechte hatte.






Eine berühmte Persönlichkeit


MARIE JAELL

Am 17. August 1846 wurde Marie Trautmann in einem elsässischen Fachwerkhaus geboren. Mit neun Jahren gibt dieses Wunderkind, Tochter eines Landwirts, ihre ersten Klavierkonzerte.
Mit elf Jahren spielt sie vor der Königin Victoria in England.
Im Jahre 1866 wird sie die Frau eines Klaviervirtuosen, Alfred Jaëll, ein Freund von Brahms, Chopin und Liszt. Sie begleitet ihn auf seinen Tourneen in ganz Europa. Saint Saëns sagt später von ihr: "Es gibt nur eine Person auf der ganzen Welt die Liszt spielen kann - es ist Marie Jaëll."
Nach dem Tode ihres Mannes fährt sie fort mit ihren Konzerten und widmet sich der Komposition. Franz Liszt wird ihr sagen : "Würde der Name eines Mannes auf ihren Kompositionen stehen, wären sie auf allen Klavieren zu finden.
Später sagt Albert Schweitzer, einer ihrer Schüler, von ihr: "Durch diese wunderbare Frau habe ich so vieles gelernt ..."




Örtlische Produkte


Grappe POMME

Außer Wein produziert Steinseltz, vielfältige Früchte, hauptsächlich aber Äpfel.



Einige Zahlen





Dorf Bilder




Sicht vom Weinberg
Fachwerkhaus
Evangelische Kirche







Zurück




Copyright 1996-2011
Last revision